Sensationelle Leistung in Liblar!

Beim Medenspiel der 3. Herren 50 in der heimischen Halle gab es heute Abend schier Unglaubliches zu sehen! Stephan Nichtweiss (LK18), an Position 1 spielend, schlug die Nr. 1 des Gegners aus Brühl - Roland Prehm - mit 3:6, 6:3 und 10:7! 

 

In seiner unnachahmlichen Art trieb er mit seinen schwer zu erkennenden Rückhandschlägen die Brühler LK10 von einer Ecke in die Andere und punktete auch mit der Vorhand oft direkt zum Winner. 

 

Da auch sein Mannschaftskamerad Frank Neils im Match-Tiebreak siegen konnte, steht es bei Niederlagen von Friedel Glenk und Peter Ebermann vor den Doppeln nun 2:2

Egal wie das Match enden wird, die Herren 50-3 haben damit für eine große Überraschung gesorgt und darüber hinaus den Klassenerhalt gesichert!

Im abschließenden Doppel 2 verpassten Peter Ebermann und Friedhelm Glenk einen weiteren sensationellen Punkt. Beim Stand von 6:3, 4:3 konnten die beiden Liblarer mehrere Spielbälle zum 5:3 nicht nutzen und mussten ihren Gegnern nach einem 6:3, 4:6 und 0:10 doch noch gratulieren. Das Doppel 1 mit Stephan Nichtweiss und Frank Neils hatte gegen Prehm/Neubauer gar keine Chance und verlor 0:6 und 3:6. Endergebnis damit 2:4.