Clubmeisterschaften 2018 - Die Sieger/innen

Die Clubbies 2018 wurden in diesem Jahr mit Vor- und Endrunden seit Beginn der Sommerferien ausgetragen. Mit dem 14.07. starteten die Vorrunden, in denen sich die Einzelspieler/innen innerhalb ihrer Altersklasse qualifizieren konnten. Ab der Finalrunde ging es dann auch gegen Gegner/innen aus benachbarten Altersklassen (AK's). Das Ziel war, Spieler/innen unterschiedlichster AK's zusammen zu bringen, um mehr Kommunikation und Zusammenhalt in der Mitgliederschaft zu erreichen. 

 

Dieses Ziel wurde teilweise erreicht, jedoch ist die Grundlage dafür, dass sich zumindest jede/r Medenspieler/in auch an den Clubmeisterschaften des eigenen Vereins beteiligt. So kann das Clubleben aktiver gestaltet werden und dies ist bei allen Veranstaltungen des TCL für seine Mitglieder die Motivation hinter allen Aktivitäten. Lesen wir also von denen, die in dankenswerter Weise dazu beigetragen haben, dass es im TCL Spaß machen kann sich zu engagieren. 

 

Dort sind in allererster Linie die Herren 40 und -50 zu nennen, die sich in Einzel- und Doppel-Konkurrenzen sehr zahlreich eingebracht haben. Ein großes Dankeschön dafür!! Auch wenn längst nicht alle dabei waren.

 

Mit dabei war dann auch Stephan Nichtweiss, der bei den Herren 40/50 mit einem 7:5 6:1 - Sieg gegen Michael Heiland das Finale erreicht hatte, jedoch im Endspiel gegen André Mallon beim 0:6, 3:6 chancenlos war. Im Herren - Finale siegte unser immer gut gelaunte österreichische Import Claus Kraupa gegen Sebastian Lips (nach eigener Aussage) etwas glücklich mit 7:6 und 6:1.

 

Im Finale des Damen-Einzel standen sich Birte Fritsch und Susanne Lokay (Bild oben) gegenüber. Susi hatte im Halbfinale gegen Pia Lips eine schwere Aufgabe zu lösen und musste sogar einen Matchball abwehren. In einem spannenden und hochklassigen Match bezwang sie letztlich die laufstarke Spielerin der 1. Damen des TCL mit 3:6, 6:1 und 11:9. Klarer machte sie es dann im Endspiel, das Susi mit 6:0 und 6:2 sicher gewann. 

 

Die Juniorinnen bestritten ihr Finale leider etwas abgeschieden auf Platz 7, wo Enya Gilbert und Hanna Ebermann aufeinandertrafen. Hanna siegte dort überlegen 6:4, 6:1. 

 

Die Herren 70 trugen ihre Meisterschaft in einer Gruppe nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" aus. Dort ließ Rainer Kruse nichts anbrennen und gewann 4 Spiele mit minimum 6:1 und 6:1. Zweiter wurde Klaus "Nick" Albrecht mit lediglich einer Niederlage, aber 3 Siegen. Platz 3 ging dank der knapp besseren Spiele-Differenz bei nur einem Sieg an unseren "Platzpflege-Doktor" Franz Klein.

 

Die Doppel- und Mixed fanden nur in einer Konkurrenz große Beteiligung: im Herren - Doppel traten 11 (!) Teams an, um den Clubmeister im K.O.-System auszuspielen. Und die Zusammensetzung versprach nicht nur spannende Matches - sie wurden es auch! Ohne Match-Tiebreak ging dabei nichts, deshalb war es nicht verwunderlich, dass auch im Finale nur ein knappes Resultat für den Sieg reichen sollte. Letztlich gewannen Winni Schwarz (wegen seiner Volleystärke auch "Edberg" genannt) mit seinem wiedererstarkten Partner Jan Menzerath am Tag der deutschen Einheit gegen das "Familien-Doppel" Paul Oster und Thomas Bensinger mit 7:5, 4:6 und 10:6.

In der Mixed-Konkurrenz sind bis kommende Woche noch zwei Matches zu spielen.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und alle Teilnehmer der diesjährigen TCL-Clubbies!!

 

Die Siegerehrung und Preisverleihung findet aus organisatorischen Gründen im Rahmen der Jahreshauptversammlung Anfang 2019 im Clubhaus statt.

 

 

Auf TVpro-Online sind alle Konkurrenzen einsehbar. 

 

0 Kommentare

Traumsaison für die Juniorinnen U18

Ein nahezu perfekter Sommer für die Juniorinnen-Mannschaft neigt sich dem Ende: 

Mit einem durch Teamgeist erspielten 1. Platz erreichte die Mannschaft nun auch im Sommer die 1. Bezirksliga! Dabei wurden alle Spiele mit einer Matchbilanz von 49:4 gewonnen, was man der beachtlichen Leistung von Anna van Reimersdahl, Hanna Ebermann, Patricia Koreinski, Enya Gilbert, Hannah Heß, Kwiryna Kreyes, Fee Sipply, Luisa van Buren und Sarah Rietschel zu verdanken hat. Ebenfalls erfolgreich verlief die Pokalrunde, die heute nach einem hart umkämpften Finale mit dem 2. Platz endete. Ein großer Dank gilt allen, die die Mannschaft auf und neben dem Platz unterstützt haben! (Text und Bild: P.Koreinski)


1 Kommentare

Fitnesstraining mit Pia

TCLer erfolgreich bei TEAM CHALLENGE

Darauf arbeiten die PADELdummies hin

ESM2018: vom TCL selbst organisiert und richtig gut!

Traumhafte Bedingungen sorgten bei der 4. Auflage der offenen Erftstädter Tennis Stadtmeisterschaften für entspannte Stimmung und gute Spiele.

 

Eine Woche lang kämpften 150 Teilnehmer in den 14 Hauptkonkurrenzen von Jugend bis Senioren aus der Erftstädter Turnierszene um Plätze auf dem Podest. Da das Turnier bereits über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, reisten viele Spieler und Spielerinnen aus den benachbarten Regionen an wie Düren, Bergheim Dormagen und Köln. Den weitesten Weg nahm Dennis H. aus der Herrenkonkurrenz auf sich, der unter der Flagge des TC Bremen-Süd extra aus Cuxhaven angereist kam. Das Tennisturnier in der Erftstädter Provinz steht für eine chillige, gut organisierte Veranstaltung.

 

Die Herren 50 stellten dieses Mal das weitaus größte Feld mit 31 Meldungen. In fast allen der insgesamt 188 Spiele auf den 11 Plätzen des TC Liblar wurde sowohl spannender als auch unterhaltsamer Tennissport geboten. Mit großer Unterstützung des guten Wetters und angenehmen Temperaturen von durchschnittlich 25 Grad konnten die Zuschauer den Spielen folgen.

 

Hauptsponsorin Sabine Schaeben freute sich zum Abschluss der Wettbewerbe sehr über das Engagement, das der TC Liblar mit seinen ehrenamtlichen Helfern aufbrachte. Die Erftstadtmeisterschaften gehören mit zu dem größten Event des Jahres des TCL.

 

Mit Hilfe weiterer wichtiger Unterstützer wie dem Tennis-Store von Tennis-Point in Köln, der Firma Topspin aus Hürth, der Kreissparkasse Köln sowie Papillon-Sportswear aus Köln-Marsdorf konnte das Feld auf 25 Konkurrenzen mit zusätzlichen Trostrunden ausgeweitet werden. 

 

Das vom TC Liblar in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband Erftstadt ausgerichtete Turnier soll im nächsten Jahr aufgrund der großen Nachfrage auch im Jugendbereich eine Ranglistenwertung erhalten. 

 

Bei der Abschlussveranstaltung am Sonntag wurden die vom Stadtsportverband ausgeschriebenen Pokale an die Erftstadtmeister übergeben. Siegerin in der Kategorie U14/16: Anna-Lina Plass; Jungen U16: Christopher Brand; Sieger Herren: Daniel Sachs, Siegerin Damen: Susanne Lokay. Die Siegerehrung rundete eine erfolgreiche Woche ab, so dass sich der Organisationsleiter André Mallon sehr zufrieden zeigte. „Annähernd hundert Prozent der Teilnehmer des Events waren rundherum zufrieden. Das motiviert, auch im nächsten Jahr ein chilliges und sportliches Ambiente zu schaffen.

Erftstadtmeisterin bei den Damen wurde Susanne Lokay (2.v.l.). Hauptsponsorin Sabine Schaeben, TCL-Vorsitzender Thomas Rühs (r.) und Turnierchef André Mallon gratulieren.

Setzte sich als Favorit routiniert auch im Endspiel gegen Yannick Mix vom THC Brühl in 2 Sätzen durch: Daniel Sachs (TC Bayer Dormagen).


Anna-Lina Plass (Kölner THC Stadion Rot-Weiß) gewann den U14/16-Wettbewerb mit 6:4 6:0 gegen Agnes Ziemnicka vom TC Weiden.

Sieger bei den U16-Junioren: Christopher Brand (TTC Brauweiler) gewann das Endspiel mit 7:5 6:0 gegen Louis Schnappauf vom Erftstädter Tennisclub SC SW Friesheim.



0 Kommentare

1. Damen feiern Aufstieg in die 1. Bezirksliga

Im Juli 2018 haben es die 1.Damen des TC Liblar endlich geschafft - mit einem 6:3-Sieg gegen den direkten Konkurrenten TC Grün-Weiß Am Kreuzberg aus Bonn konnte der Aufstieg in die 1. Bezirksliga geschafft werden. Im vergangenen Jahr war man als Tabellen zweiter noch knapp am THC Brühl gescheitert.

 

Mit großem Teamgeist konnte nun dieses Ziel erreicht werden, ein großer Erfolg der TCL-Damen um die neue Mannschaftsführerin Sarah Masur! Ein herzlicher Glückwunsch geht damit auch an Jana, Anna, Paula, Jessi, Julia, Lena, Patricia, Hannah, Pia und Maike, die alle zum Mannschaftserfolg beigetragen haben!

 

Ein Saisonbericht wird von den Mädels gerade erstellt.

 

Matchergebnisse gegen GW am Kreuzberg:

Einzel:

NR POS HEIM POS GAST  1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 207 Nina Büge 101 Jana Berkessel 3 : 6 5 : 7 0 : 0  
2 209 Verena Amonat 103 Anna van Reimersdahl 4 : 6 1 : 6 0 : 0  
3 210 Berit Kelter 105 Paula Strangl 7 : 5 4 : 6 5 : 10  
4 211 Alica Radwan 106 Jessica Alina Schlick 5 : 7 3 : 6 0 : 0  
5 213 Nicole Moog 108 Julia Grefkes 6 : 4 3 : 6 10 : 7  
6 214 Rebekka Suhr 109 Sarah Masur 6 : 0 6 : 2 0 : 0  

Doppel:

NR POS HEIM POS GAST  1.SATZ 2.SATZ 3.SATZ GSP.
1 207
211
Nina Büge / 
Alica Radwan
101
103
Jana Berkessel / 
Anna van Reimersdahl
4 : 6 3 : 6 0 : 0  
2 209
212
Verena Amonat /
Klara Matthie
105
109
Paula Strangl / 
Sarah Masur
6 : 2 6 : 2 0 : 0  
3 213
214
Nicole Moog / 
Rebekka Suhr
106
108
Jessica Alina Schlick / 
Julia Grefkes
3 : 6 2 : 6 0 : 0  
0 Kommentare