Medenmannschaften

Die Teams des TC Liblar tragen Winter wie im Sommer in getrennten Veranstaltungen ihre Wettkämpfe mit Gegnern aus dem Bezirk oder Verband aus.

 

Die in Altersklassen unterteilten Teams spielen in Gruppen von Mai bis September (6er-Teams) sowie von Oktober bis März (4er-Teams) ihre Mannschaftsmeister aus. Der Tabellenerste steigt auf, der Tabellenletzte steigt ab.

 

In den Pokalwettbewerben des Sommers geht es im K.O.-System um den Sieger-Pott.

 

Die Mannschaft ist der Star! Deshalb ist Teamgeist und Zusammenhalt ganz wichtig.

Gemeinschaftliche Begegnungen außerhalb vom Tennisplatz formen ein starkes Team.


1. Damen


Glücklos in Liblar

Pech für die 1. Damen des TCL! Am Sonntag wurde im Meisterschaftsspiel gegen die Tabellenführerinnen des THC Brühl sieben Stunden lang gutes Tennis und großer Kampfgeist gezeigt. Es reichte am Ende jedoch knapp nicht zum erhofften Sieg und damit zum Traum von der Meisterschaft. 

 

3:3 stand es nach den Einzeln und dann schlug das "Doppel-Pech" gnadenlos zu. Zwar verloren Anna von Reimersdahl und Isabel Ludwig ihr 1. Doppel klar mit 3:6 und 2:6. Aber im Doppel 2 und 3 konnten Jana Berkessel/Jessica Schlick und Paula Strangl/Hanna Ebermann gegen die Brühlerinnen jeweils den Match-Tiebreak erreichen, verloren dort aber unglücklich mit 4:10 und 12:14. 

 

Dennoch zeigte das Team, das vom zweiten Spieltag an ohne ihre Nummer 1 Lena Duske auskommen musste, eine äußerst erfreuliche Saisonleistung und kann aufgrund des aufgezeigten Potentials der 11(!) im Sommer eingesetzten Spielerinnen sowie mit fünf Siegen im Gepäck guten Mutes ins Meisterschaftsjahr 2018 blicken! Und wer weiß - vielleicht reicht es ja bei 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten als Bester Zweiter noch zu einer Teilnahme an der 1. Bezirksliga?!

0 Kommentare

1. Damen schnuppern an der 1. Bezirksliga

Nachdem alle Regelfragen erfolgreich geklärt waren, holten sich unsere Damen in Stommeln einen verdienten Sieg! Damit schnuppern sie erneut am Aufstieg in die 1. Bezirksliga und hoffen auf ein Finale am 9. Juli im heimischen Liblar gegen THC Brühl 2 . <a.m>

0 Kommentare

Erfolgreiches Wochenende für den TCL

Am ersten "langen Sonntag" der Medenspielsaison zog es bei freundlichem Wetter einige Zuschauer auf die Clubanlage des TC Liblar. Sie bekamen nicht nur guten Tennissport zu sehen, sondern konnten sich auch an vielen Heimerfolgen der TCL-Teams erfreuen.

 

So siegten die 1. Damen zum zweiten Mal in diesem Sommer und holten sich mit einem 8:1 die Tabellenführung in der 2. Bezirksliga. Auch die in der 1. Bezirksliga ambitionierten Herren 50 sicherten sich mit einer starken Mannschaftsleistung einen verdienten 6:3-Erfolg.

 

Das 3:3 der U15-Mädchen konnte sich ebenso sehen lassen. Lediglich die U15-Knaben mussten gegen einen übermächtigen Gegner ein 0:6 zulassen.

0 Kommentare

Damen 40

Bezirkspokal Damen 40 Heimspiel - Spiel, Satz, Sieg!

Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, traten die Damen 40 im Bezirkspokal gegen die Mannschaft des ESV BR Bonn an. Umso mehr freute es die Killerbienen, dass sie nun eine Runde weiter sind und den 3:0 Sieg verbuchen konnten. Erfreulich auch deswegen, weil es   seit der ersten Teilnahme vor 7 Jahren Premiere ist, den zweiten Step anzutreten.

Beide Einzel, vertreten durch Barbara Otten und Sabine Hachenburg, sorgten für spannende Spiele und tolle Ballwechsel. Sie setzten sich letztendlich souverän durch. Das Doppel, besetzt durch Sylke Hindrichs und Lilli Reimann-Trompetter ließen aufgrund eines gut platzierten Zusammenspiels dem Gegner keine Chance. In der nächsten Runde treffen die Damen 40 auf alte Bekannte und freuen sich schon auf ein Zusammentreffen. Der TC Schwerfen war eine der ersten Mannschaften, gegen denen die Killerbienen im Gründungsjahr 2007 antreten durften. Daraus entwickelte sich eine sportliche Freundschaft.

Hier wird es wieder zu einer Herausforderung auf heimischen Boden kommen.

0 Kommentare

Heim gegen TC Bayer Dormagen - Auf das richtige Pferd gesetzt

Auftakt zum zweiten Heimspiel der Saison, diesmal mit viel Sonne und erträglichen Temperaturen. Wir konnten eine nette Mannschaft begrüßen und sorgten für ein Pari nach den Einzeln (3:3). Aber Killerbienen sind „Füchse“. Die Aufstellung der Doppel zeigte mal wieder ein glückliches Händchen der Damen 40. Alle Begegnungen wurden für den TCL entschieden. Der Endstand von 6:3 sorgt für einen momentanen Siegplatz in der Gesamttabelle. Die nächste Begegnung wird auswärts beim TTC Brauweiler ausgetragen.

0 Kommentare

Heim gegen VfB Blessem - Der Tag als der Regen kam

Kein gutes Omen, wenn um 14 Uhr der Himmel über uns zusammenbricht, Regengüsse die Spielfelder verwüsten und zu einem Freizeitbad umgestalten. Alles kam zum Erliegen, denn die Anlage war voll. LK Turniere, die letzten Medenspiele vom Vormittag der Damen und Herren 50 und im Anschluss die Killerbienen. Was tun, wenn nicht zwei Stunden auf trockene Plätze warten und sich mit selbst gemachten Kuchen vollstopfen? Unsere Gegner kommen aus Blessem. Wie schön. Denn dort sind die Plätze schneller wieder bespielbar. Los zieht die Karawane Richtung VfB Blessem und so werden Heimspielerinnen zu Auswärtsspielerinnen.

Hart umkämpfte Matches von Barbara Otten gegen Heike Baecker und Sabine Hachenburg gegen Beate Ludwig wurden zum Glückspiel und im Champions TieBreak knapp gegen die Killerbienen entschieden. Weitere Einzel von Petra, Lilli, Sylke und Birgit sorgten letztendlich für ein 4:2 Stand nach den Einzeln. Die Doppel wurden wieder auf heimischen Boden ausgetragen. Durch einen Sturz einer Blessemer Spielerin musste das dritte Doppel abgebrochen werden. Barbara und Petra siegten souverän im 1. Doppel mit 6:3 und 6:1. Lilli und Sabine machten es nochmal spannend (6:7, 7:6) und siegen letztendlich im 3. Satz mit einem glücklichen 11:9. Der Endstand von 7:2 ist eine gute Voraussetzung für weitere Begegnungen.

mehr lesen

Freundschaftsspiel der Sonntags-Winterrunde Damen 40

In der jährlichen Winterhallenrunde hat sich ein nettes, quirliges Grüppchen aus mehreren Vereinen zusammengeschlossen. Hier werden sonstige „Gegnerinnen“ zu „Verbündete“ und sorgen für einen schnellen Ballwechsel der gelben Filzkugel. Bereits zum zweiten Mal trafen sich die dazugehörigen Spielerinnen zum Wintersaison-Abschlussturnier, organisiert von unserer Barbara Otten. Bei sommerlichen Temperaturen - der Wettergott meinte es wieder gut mit uns und spendete an diesem Tag ausnahmsweise keinen Regen - spielte Jeder gegen Jeden. Am Ende gab es ein Ranking und eine Aufmerksamkeit für die punktstärksten Mädels. Ein abschließendes Abendessen rundete den gelungenen Tag noch ab. Geplant wird bereits ein Winter-Vorbereitungs-Turnier, welches von den Spielerinnen des TC Lechenich ausgesprochen wurde.

mehr lesen

Damen 50

Freundschaftsspiel der Sonntags-Winterrunde Damen 40

In der jährlichen Winterhallenrunde hat sich ein nettes, quirliges Grüppchen aus mehreren Vereinen zusammengeschlossen. Hier werden sonstige „Gegnerinnen“ zu „Verbündete“ und sorgen für einen schnellen Ballwechsel der gelben Filzkugel. Bereits zum zweiten Mal trafen sich die dazugehörigen Spielerinnen zum Wintersaison-Abschlussturnier, organisiert von unserer Barbara Otten. Bei sommerlichen Temperaturen - der Wettergott meinte es wieder gut mit uns und spendete an diesem Tag ausnahmsweise keinen Regen - spielte Jeder gegen Jeden. Am Ende gab es ein Ranking und eine Aufmerksamkeit für die punktstärksten Mädels. Ein abschließendes Abendessen rundete den gelungenen Tag noch ab. Geplant wird bereits ein Winter-Vorbereitungs-Turnier, welches von den Spielerinnen des TC Lechenich ausgesprochen wurde.

mehr lesen

1. Herren

1. Herren gewinnen in Schleiden-Gemünd

mehr lesen

Herren 40

Aufstiegshelden der Herren 40 - H.W. Sipply sicher im Doppel

Auf dem Weg zum Aufstieg ging es Anfang Juli für die Herren 40 zum Auswärtsspiel nach Flerzheim. Bei drückender Schwüle erreichten viele Spieler die Belastungsgrenze. Herausragend war an dieser Stelle Thomas von Reimersdahl, der unter Aufbietung aller verfügbaren Energien sein Einzel noch drehen und das Match im Championstiebreak für sich entscheiden konnte. Ein wichtiger Matchpunkt, sicherte er doch das 3:3 Unentschieden nach den Einzeln.

Bei den anschließenden Doppeln stellte Kapitän Michael Schweitz Thomas mit HW Sipply im Doppel auf in der Hoffnung, dem angeschlagenen Thomas eine aktive Unterstützung zur Seite zu stellen. Und richtig: HW Sipply (Lieblingswort: „Pöhlen“) überzeugte mit großem Einsatz und punktete sicher und verlässlich mit seiner enormen Reichweite am Netz. Zur Überraschung Aller ging ausgerechnet diese Doppelkombination mit einem souveränen 6:0, 6:0 als Erste siegreich vom Platz, lange bevor die beiden anderen Doppel gewonnen werden konnten und zum Endstand von 6:3 sorgten.   (Schweitzi)

mehr lesen 0 Kommentare

Aufstiegshelden der Herren 40 - Frank Neils und das Wunder von Bonn

Am 8. Juli fuhren die Herren 40 zum Medenspiel gegen den Bonner THV. Zunächst sah es danach aus, als hätte sich das Schicksal gegen die Mannschaft gestellt. Aber 40 Minuten Wartezeit vor der geschlossenen Bahnschranke nur 300 Meter von Ziel entfernt ließen die Truppe nicht aus dem Konzept geraten. Oder vielleicht doch...?

Im seinem Einzel lag Frank Neils beinahe aussichtslos zurück. Doch bei 2.6 Satzrückstand und 0:3 im zweiten Satz stemmte er sich mit Einsatz und enormer Willenskraft gegen die drohende Niederlage: Aufgeben verboten! Er holte sich den zweiten Satz mit 7:5 und entschied den anschließenden Champions-Tiebreak mit 10:6 für sich. Verständlich, dass das Grinsen aus Franks Gesicht nicht mehr verschand, selbst dann, als die Bahnschranke bei der Rückfahrt aus Bonn Ihr „beschränktes Spiel“ mit der Mannschaft fortsetzte...         Autor: Schweitzi 

mehr lesen 0 Kommentare

Aufstieg perfekt: Herren 40!

 

Lange war wenig zu hören von den Herren 40 - nun ist es amtlich: Trotz einer knappen 4:5 Niederlage im letzten Nachholspiel am Wochenende in Merzbach sichern sich die Herren 40 den Aufstieg in die 1. Kreisliga. "Die Freude im Team ist riesengroß, die Jungs sind überglücklich. Wir wollen und werden unseren Erfolg feiern!" sagt Teamchef Michael Schweitz.

 

In den kommenden Wochen werden weitere Berichte und Rückblicke über die vergangenen Spieltage erscheinen, bei denen besondere Beiträge, Leistungen und Portraits einen Einblick ins Team geben. Und: Wir suchen immer neue Mannschaftsmitglieder!

 

Autor: Michael Schweitz

0 Kommentare

Herren 40 siegen in Bonn - Fertigmachen zum Feiern!

Nach einem 7:2-Erfolg am Samstagnachmittag beim Bonner THV können sich die Herren 40 um Mannschaftskapitän Michael Schweitz gute Chancen auf die Meisterschaft und damit auf einen Aufstieg in die 1.Kreisliga ausrechnen.

 

Nachdem der Konkurrent aus Pulheim "nur" mit 7:2 gegen den kommenden Gegner der Liblarer gewinnen konnte, reicht den Herren 40 des TCL am kommenden Sonntag beim Nachholspiel in Merzbach nun ein einziger Matchpunkt  zum Titelgewinn. Auf geht's Jungs!!

0 Kommentare

Herren 40 verteidigen Tabellenführung

Sie mussten ohne ihre Nummer 1 und 2 antreten - dennoch machten die Herren 40 mit einer starken Leistung die chancenlosen Mannen aus Buschhoven bei Bonn mit einen 8:1-Sieg "nass".

 

An einem sonnigen Samstagnachmittag bei Traumbedingungen konnten die Liblarer Hoffnungsträger für die Pokalniederlage der Vorwochen Revanche nehmen. Thomas van Reimersdahl, Axel Melzer sowie Dirk Walther und Peter Gerhardt gewannen vor vielen interessierten Zuschauern sowohl Einzel und Doppel. Während H.W. Sipply mit Frank Neils im Doppel ein wenig Pech im Doppel hatten und das Match mit 8:10 im Champions Tiebreak als Einziges an diesem Tag verloren geben mussten.

 

Vorher jedoch hatten beide teils mit großer Gelassenheit (H.W.), teils mit Kampfkraft (Frank) äußerst überzeugend ihre Einzel siegreich gestaltet.

 

Abschließend ließen die Teams den schönen Nachmittag gemeinsam erst an der Theke, dann beim leckeren Grill-Dinner ausklingen.

 

Nun ist für die 40er mit einem nachfolgenden Sieg am 1. Juli in Merzbach ein möglicher "Matchball" zum Aufstieg in Aussicht! Dranbleiben, Jungs! <a.m>

mehr lesen 0 Kommentare

1. Herren 50

FINAAAALE - ooooho!!!

In ihrem zweiten Halbfinale innerhalb von 2 Jahren zeigen "Die Legenden" im "schwedischen Bornheim" erneut ihre Stärke im Bezirkspokal und ziehen mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen den TC Ville wiederum ins Finale ein. Der Leitspruch "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" ließ die Liblarer Herren 50 auch in diesem Jahr jubeln, obwohl es letztendlich doch nur für eine Fahrt nach Meckenheim reichen wird. 

 

Wie schon im Viertelfinale stand der Sieg bereits nach den Einzeln von Gerd Möltgen und Frank Harbusch fest, sodass das Doppel Olivier Morlon / André Mallon nur noch die Pflichtaufgabe zu erledigen hatte und diese nach klarem ersten Satz mit ein paar Stolpersteinen im Zweiten doch mit Bravour und einem 2-Satz-Erfolg absolvierte. 

 

Am Ende stand ein klarer Sieg des Teams und die Vorfreude auf ein weiteres Finale, wobei sicher eine Leistungssteigerung nötig sein wird, um den Bezirkspokal endlich einmal nach Liblar zu holen. 

 

Auf der Anlage des TC Ville wurde mit dem ausgezeichneten Gastgeber bei ein, zwei Isotonischen Getränken noch die eine oder andere Tennis-Anekdote ausgetauscht, bevor das Team von Capitano Olivier Morlon in der heimischen Anlage An der Schwarzau bei Steak mit Fritten und Ouzo den Finaleinzug feierte.

 

Der Finalgegner wird bis zum 12. Juli zwischen dem TC Habbelrath und AKO-Pro Bonn ermittelt, der TC Liblar erwartet den Sieger dann am 3. September vor hoffentlich großer Kulisse am neuen Austragungsort in "Berlin"-Meckenheim (Navi: TC Meckenheim-Tomburg).

0 Kommentare

"Legenden" ziehen ins Halbfinale ein

Mit einem 3:0-Sieg gegen den TC Alfter zogen "Die Legenden" zum wiederholten Male ins Halbfinale des Bezirkspokals ein. Nur zu Beginn des jeweils ersten Satzes schnupperten die Voreifeler an der Überraschung, doch schon nach dem ersten Satz der drei Matches waren die Signale auf einen TCL-Erfolg gestellt. 

 

Gerd Möltgen, an Position Zwei eingesetzt, brachte seinen Gegner ein ums andere Mal mit seinen unorthodoxen Schlägen zur Verzweiflung und holte mit zweimal 6:2 eine 1:0-Führung heraus. Der leicht angeschlagene Frank Harbusch sicherte dann bereits nach den Einzeln durch einen hart erkämpften 2-Satz-Erfolg den Gesamtsieg.

 

Das Doppel mit Olivier Morlon und André Mallon hatte hingegen mehr Schwierigkeiten mit dem Bombardement von Aufschlägen und Returns der Alfteraner (Gruß an Michael für den härtesten Return des Jahres! Das Loch im Zaun musst du aber noch deiner Haftpflicht melden! ;). Nach ca. 90 Minuten Spielzeit bei heißen Bedingungen hieß es dennoch 7:5 und 6:4 für die beiden "Franzosen", was die Truppe aus der 1. Bezirksliga letztendlich klar eine Runde weiterkommen ließ. Mitentscheidend für den Doppel-Erfolg waren dabei einige traumhafte Passier-, Lob- und Volleyschläge der Liblarer "Krokodile" (siehe Foto).

 

Im Halbfinale muss sich das Team des Roland Garros - Erfahrenen "Capitano's" nun am 6. Juli beim TC Ville durchsetzen, um auf dem Weg nach "Berlin" vielleicht auch den nächsten Coup zu landen.

 

 

mehr lesen

Herren 50 schlagen sich tapfer gegen Regionalliga-Reserve

 

Am Sonntag brauchte die Regionalliga-Reserve des Bonner THV schon einen glücklichen Tag, um den Bezirksligisten aus Erftstadt auf Abstand zu halten. Die mit 2 Spielern des A-Teams antretenden Tabellenführer benötigten 3 sehr enge Match-Tiebreak-Siege um gegen die stark spielenden "Tennislegenden" aus Liblar letztendlich mit 7:2 die Oberhand zu behalten.

 

Frank Harbusch (MTB 9:11), Olivier Morlon (8:10) sowie das Doppel André Mallon/Michael Lokay (7:10) versuchten in ihren Matches alles, ihnen fehlte aber auf sehr weitläufigen Anlage der Bundesstädter das nötige Glück um einen Erfolg einfahren zu können. Mit diesen 3 möglichen Punkten und den 2 hart erkämpften Siegen von Gerd Möltgen (Pos. 3) und dem Doppel Olivier Morlon/Dirk Walther (D3) war ein knapper Erfolg durchaus greifbar. 

 

So klang der Tag nach 6 Stunden Spielzeit bei einer Runde vom Gastgeber, einem gemütlichen Abendessen und einem schönen Sonnenuntergang über dem Bonner Venusberg aus. <a.m>

0 Kommentare

Herren 50 verpassen Chance auf den Aufstieg

Sonntag Nachmittag, 12:35 Uhr - der Himmel öffnet seine Pforten und setzt mit einem äußerst heftigen Gewitterguss die Tennisplätze des TCL komplett unter Wasser! Bis 14:30 Uhr mussten die Herren 50 mit Hilfe des Gegners aus Kaster, der mit Rat und Tat unterstützte, die Wassermassen beseitigen, um den Spielbetrieb beim Stand von 2:2 wieder aufnehmen zu können. 

 

Bis dahin hatten Michael Lokay und Frank Harbusch mit großem Kampfgeist für zwei Einzelpunkte gesorgt, bei denen es aufgrund der Niederlagen von André Mallon (Pos. 1), Gerd Möltgen (3), Jan Menzerath (4) und Olivier Morlon (5) erstmal auch blieb.

 

In der letzten Runde zeigten die Liblarer "Tennislegenden" dann ihre Doppelstärke und holten sich nach dem zwischenzeitlichen 2:4 noch ein versöhnliches 4:5 gegen einen an diesem Tag zu starken TC Kaster. 

 

Somit bestehen in den letzten beiden Saisonspielen am 21.05., 9:00 Uhr beim Bonner THV 2 und am 25.06. bei ITC Bad Godesberg nur noch theoretische Chancen auf einen Wiederaufstieg in die 2. Verbandsliga. <a.m>

0 Kommentare

Erfolgreiches Wochenende für den TCL

Am ersten "langen Sonntag" der Medenspielsaison zog es bei freundlichem Wetter einige Zuschauer auf die Clubanlage des TC Liblar. Sie bekamen nicht nur guten Tennissport zu sehen, sondern konnten sich auch an vielen Heimerfolgen der TCL-Teams erfreuen.

 

So siegten die 1. Damen zum zweiten Mal in diesem Sommer und holten sich mit einem 8:1 die Tabellenführung in der 2. Bezirksliga. Auch die in der 1. Bezirksliga ambitionierten Herren 50 sicherten sich mit einer starken Mannschaftsleistung einen verdienten 6:3-Erfolg.

 

Das 3:3 der U15-Mädchen konnte sich ebenso sehen lassen. Lediglich die U15-Knaben mussten gegen einen übermächtigen Gegner ein 0:6 zulassen.

0 Kommentare

2. Herren 50

Heimerzheim schlägt 2. Herren 50 mit 6:3

Nein, spiel doch richtig…. Der Spruch kam dann aber doch selten beim Match gegen Heimerzheim in dem es galt die Aufstiegschancen der 2.Herren 50 optimal zu wahren.

 

Die 3:0 Führung nach der ersten Runde war bereits in greifbarer Nähe, bevor Hubert Zittermann den MT nach einer 5:1 Führung verlor. In der 2. Runde gaben dann der an Position Eins spielende Andreas Lips nach einem intensiven Match gegen einen äußerst starken Gegner, sowie Stephan Nichtweiss Ihre Einzel ab.

 

Nach dem 3:3 mussten nun die Doppel die Entscheidung bringen, in der Uwe Schlick und Peter Ebermann gegen ein Heimerzheimer Team mit zusammen nahezu 140 Jahren und wie es schien 100 Jahren Doppelerfahrung ihre Begegnung relativ klar abgaben. Doppel Eins des TCL verloren Ihr Match ebenfalls eindeutig. Im letzten Aufeinandertreffen wurden nach einem klar verlorenen ersten Satz von Lutz Weymann und Friedhelm Glenk sechs (6)! Satzbälle vergeben, die zum MT hätten führen können. Ganz vom Tisch ist der Aufstieg damit aber dennoch nicht, falls die restlichen Medenspiele im Juli gewonnen werden. Auch wenn der TCL die Punkte nicht mitnehmen konnte, war es am Ende ein gelungener Tennistag bei herrlichem Wetter. <frg>

mehr lesen

Herren 70

Erfolgreiche Spiele der Herren 70

Die Oldies - Herren 70 - haben inzwischen nach zwei Siegen und einer etwas unglücklichen Niederlage beim KHC Köln zwei wichtige Unentschieden erreichen können. Nach dem 3:3 gegen Stommeln kam vor allem das Unentschieden im vorletzten Spiel gegen Bensberg doch etwas überraschend. Immerhin hatten diese gegen den Aufstiegsfavoriten Rheinbach auch ein Unentschieden erreicht. 
Leider verloren unsere beiden ersten Spieler (Rainer Kruse und Gerd Müller) beide etwas unglücklich gegen starke Spieler im Championstiebreak, aber die beiden anderen Einzel von Franz Klein und Nick Albrecht konnten gewonnen werden. In den beiden Doppeln setzten wir dann alles auf Doppel 2, da das erste gegen starke Gegenspieler nicht gewonnen werden konnte. Und unsere Uroldies (Dieter Diehl und Gerd Müller) konnen ihre (zusammen fast 100-jährige) Erfahrung in die Wagschale werfen und tatsächlich auch gegen Bensberg ein Unentschieden erkämpfen und so den 3.Platz in der Tabelle halten.
Damit ist unser Klassenerhalt gesichert, auch wenn wir starke - vielleicht auch zu starke - Gegner beim letzten Spiel in Rheinbach erwarten.
Wir sehen uns nächstes Jahr wieder in der 1.Verbandsliga (4-er)!
mehr lesen 0 Kommentare

Die Glorreichen 7(0)er erkämpfen Tabellenführung

Vergangenen Mittwoch sicherten sich die glorreichen Sieben(ziger) mit einem 5:1 gegen den Pulheimer SC 2. erstmals die Tabellenführung in der Verbandsliga des TVM. Laut Mannschaftsführer Franz Klein ein Erfolg, den man sich "abheften" sollte!

 

Rainer Kruse schlug dabei im Match-Tiebreak mit 7:5, 4:6 und 10:7 den seit Juni 2016 in 12 Matches ungeschlagenen Theo Weis. Weitere Punkte steuerten Gerd Müller, Franz Klein und Hans-Gerd Rübsamen bei. <a.m>

mehr lesen 0 Kommentare

Herren 70 besiegen TK BW Aachen mit 5:1

Bei schönem Frühlingswetter traf unsere Herren 70 am Mittwoch auf die Mannschaft von TK Blau-Weiß Aachen. Die Aachener mussten dabei in diesem Jahr ohne die deutsche Nummer 1 (AK 85) Peter Sand auskommen, der fast auf den Tag genau vor einem Jahr trotz Einzelsieg mit seinem Team knapp 2:4 verlor.

 

In der Besetzung Kruse, Müller, Klein und Albrecht holten sich die vier Liblarer Musketiere diesmal sogar einen 5:1-Erfolg, gewannen dabei erneut beide Doppel und stehen damit nach ihrem ersten Spieltag auf Platz 3 der Verbandsliga-Tabelle. Glückwunsch!

0 Kommentare