Scheine für Vereine

REWE unterstützt den Breitensport

 

vom 21. Oktober bis zum 15. Dezember 2019 können alle eingetragenen Amateur-Sportvereine in Deutschland mit REWE ihre Ausstattung verbessern. Und zwar kostenlos. Möglich macht es die bundesweite Aktion "Scheine für Vereine".

 weiterlesen

 

Für je 15€ Einkaufswert gibt es einen Vereinsschein. Wenn Ihr Eure Vereinsscheine online

hier clicken

unserem Club TC Liblar zuordnet, können wir am Ende aus einem Prämienkatalog auswählen.

 


 

 

Traditionell - der TCL Glühweinabend

Am Freitag, den 13. Dezember ab 19.00 Uhr im Clubraum bieten wir wieder bei winterlichem Ambiente und leckeren (auch alkoholfreien) Glühwein einen schönen entspannten Abend der von den Damen 40 gestaltet wird. Wir freuen uns auf Euch: Mitglieder und Freunde des TCL.

 

Damit wir eine gewisse Planungssicherheit haben meldet Euch bitte kurz per Mail an

unter info@tc-liblar.de

oder einfach über das Formular hier unten.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Oktoberfest 2019

 

Am Samstag, 12. Oktober fand mal wieder unser traditionelles Oktoberfest  statt.

Leckeres Essen und viel Gaudi bei bayrischer Musik bescherten einen tollen Abend.

 

Die Sieger vom Büchsenwerfen!!


Eine Tolle Erfolgsgeschichte

The Unstoppables!  

Fast genau vor einem Jahr wurde in großer Senioren Runde im Kaminzimmer vom La Strada  über die sportliche Zukunft des Vereins TC Liblar getagt und an einer neuen strategischen Ausrichtung getüftelt. Die Lösung für das Erfolgsrezept war denkbar einfach:  Man nehme 50% knackige Herren 55 (H55) und dazu noch 50% motivierte Herren 60 aus der Herren 50 raus, rührt sie kräftig zu einer Einheit zusammen und schon bekommt man mehr als 180 Jahre Tennis Erfahrung gepaart mit Kampfgeist und Begeisterung für den weißen Sport. Hier das Erfolgsrezept „Die Legenden“ und ihre Zutaten: 

1. Jan Menzerath (Menze, auch als der Grieche bekannt für seine Vorliebe für den Ouzo)

2. André Mallon (André der Tennis Freak, Sportwart mit hervorragenden ATP Regelkenntnissen)

3. Winfried Schwarz ( Winni, auch als der große Edberg oder Kampf-Kakerlake bekannt)

4. Andreas Lips (Lipsi, als Physiker für seine Ballistik Kenntnisse gefürchtet)

5. Olivier Morlon (Oli4, Mannschaftsführer alias Capitano, als "Der Franzose" besser bekannt)

6. Uwe Schlick (Uwe, Il Professore, auch als edler Ramazzotti Spender bekannt) 

Ein Jahr später, erwies sich diese Entscheidung als goldrichtig und diese neue Kreation H55+ als „unstoppable“.   Im Frühjahr legten die Legenden einen lupenreinen Durchmarsch hin, blieben in einer AchterGruppe ungeschlagen.  Sieben Siege, 14:0 Punkte, 53:9 Matches, 113:25 Sätze und 716 : 315 Spiele sprechen für sich und bedeuteten zugleich im ersten Jahr den direkten Aufstieg von der Bezirksklasse in die Verbandsliga.  Im Herbst ging die Erfolgsstory nahtlos weiter. Sie holten sich zum ersten Mal den Bezirkspokal, qualifizierten sich damit direkt für den TVM Cup, den sie zwei Wochen später als Krönung der Saison auch noch gewannen.  Die Legenden blicken auf eine einzigartige Saison zurück und sind damit eine der erfolgreichsten Mannschaften der Vereinsgeschichte. Zum Erfolg im Mannschaftstennis zählt aber nicht nur die sportliche Leistung sondern auch der Teamgeist, der nicht nur bei dieser Mannschaft besonders ausgeprägt ist sondern auch bei allen Herren 55+ des TC Liblar. Deshalb geht unser Dank auch an die Wahlspieler H.W. Sipply, Gerd Möltgen und Ersatzspieler Friedhelm Glenk, die wichtige Punkte zum Aufstieg lieferten, als wir nicht komplett antreten konnten. Wir bedanken uns auch für die Unterstützung der Spielerfrauen, die 9 1/2 WOCHENenden auf Ihre Göttergatten verzichten mussten und beim Wettergott, der uns die ganze Saison Traumbedingungen zum Tennisspielen bescherte.  Die Legenden blicken erwartungsvoll auf die Saison 2020 und wissen, dass es schwer sein wird wieder an diese Erfolge anzuknüpfen, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert und sie freuen sich jetzt schon auf die Herausforderung. 

Olivier Morlon 

Stadtmeisterschaften in Erftstadt-Liblar

In der Zeit vom 30.August bis 8.September 2019 wurden auf der Anlage des Tennisclub Liblar an der Schwarzau  die 5. Auflage der offenen Erftstädter Stadtmeisterschaft mit 120 Teilnehmern aus der Region ausgetragen.

In  allen Spielen auf den 11 Plätzen des TC Liblar wurden spannende und für viele Zuschauer unterhaltsame Matches geboten. Bis auf die Finals die am Sonntag des öfteren von Regenschauern unterbrochen waren, konnten fast alle Spiele an den Vortagen bei herrlichem Wetter ausgetragen werden.

In den 3  Jugendkonkurrenzen kämpften 17Jungen und Mädchen  um Pokale, die vom Stadtsportverband Erftstadt gestiftet wurden.  

Deren Vorsitzender Peter Kaulen- Windgassen überreichte den Pokal bei den Junioren U12  an  Laurenz Kayser vom THC Brühl, der sich hier  ungeschlagen vor Malte Klause (ebenfalls THC Brühl)  durchsetzen konnte.  Bei der U16 Jugend gewann Jayson  Wasserfuhr vom TC Gymnich den Pokal vor Finn Dörrenberg vom SC Friesheim.

In dem feld der Juniorinnen  U14 konnte sich Jacelyn Laaks  vom THC Brühl klar gegen Lilly Hartmann (TC Weiden) durchsetzen.

Bei den Senioren wurden in  9 Hauptkonkurrenzen um Sachpreise und vor allem um Leistungsklassenpunkte gespielt.

In der Herrenkonkurrenz gewann in einem sehr spannenden, leider mehrfach wegen Regen unterbrochenen Spieles, der im Vorjahr bei den U16 Jugendlichen siegreiche Christopher Brand vom TTC Brauweiler.

Die Spiele der Herren 40, 50 und 55 wurden in 2 LK- Bereiche  von jeweils LK5 bis 15 und LK 15 bis 23 unterteilt.

Bei den Herren 40 konnte sich in der LK 5-15 Gruppe schließlich Michael Franken vom TC RW Bliesheim klar durchsetzen gegen Christian Frank vom TC Blau Weiß Lechenich.

In der LK Klasse  15-23  gewann  David Weth vom TC Kerpen gegen den topgesetzten Henning Frase  vom THC Brühl.

Die Herren 50  waren mit  24  Teilnehmern am stärksten vertreten.

Hier konnte sich in der höherwertigen  LK Gruppe von 7-15  Werner Hickel vom TC Lechenich  gegen Volker Carlier von Grün Weiss Stommeln durchsetzen. In der Gruppe LK15-23  gewann  Bernd Keiner aus Sindorf gegen Michael Jentsch vom TC Blau Weiss Türnich.

Bei den Herren 55 in der Gruppe LK 5-15 gewann  Gerd Plinz vom Post Ford Sportverein Düren gegen Achim Schwieren (TC Lechenich), während in der Klasse LK 15-23  Jürgen Scharrenberg vom TC BW Lechenich gegen Andreas Brzoska (ebenfalls Lechenich) gewinnen konnte.

Bei den Herren 60 gewann Christoph Zeller vom THC Brühl gegen Michael Klein vom Sportpark RW Rheinbach.

Bei den Herren65 konnte sich Heinz Richrath vom TC Erftstadt-Gymnich vor Werner Rudorf aus Kerpen in die Siegerliste eintragen.

Schließlich gewann Manfred Grabe (TC Lechenich) gegen Felix Barz (TC BW Duisdorf) die Herrren75 Konkurrenz.

Bei den Damen konnte sich Celina Kraemer vom THC Brühl in einem 5-er Feld jeder gegen jeden äußerst knapp gegen Jaqueline Schäfer vom TC BW Lechenich durchsetzen.

Die Damen50 Konkurrenz für Gruppe LK 5-15  wurde wie im Vorjahr von  Susanne Lokay gewonnen gegen Heike Kisse (Beide vom TC BW Lechenich).

Die restlichen Disziplinen Damen 50 LK 15-23 und Damen60 waren fest in Liblarer Hand.

Während  bei den Damen 50  Sabine  Vowinkel vor Birgit Rockenfeller-Schlick (beide TC Liblar) gewinnen konnte setze sich bei den Damen 60 Doris  Bialkowski  vor Lilli Reimann-Trompetter, (ebenfallls beide TC Liblar) auf die Siegerliste.

 

Ein herzliches „Dankeschön“ gebührt allen freiwilligen Helfern und Veranstaltern sowie dem Orga- Team mit André Mallon, Birte Fritsch, Sebastian Lips, Michael Lokay, Winni Schwarz, Karen Brzoska und Max Randerath.

Pressewart des TC Liblar

 

F.J. Klein

Stadtfest: 50 Jahre Erftstadt...

… und der TC Liblar war dabei.

 

 

Bei bestem Wetter hatte unser Stand auf dem Stadtfest regen Zulauf. Vielen Interessierten und Besuchern konnten wir unseren Verein näher bringen. Ob Schnuppertennis mit einem „Ball am Gummiseil“ für unsere kleinen Besucher oder ein Ratespiel „na, wie viele Bälle sind denn in dem Korb“, für jeden war etwas dabei.  50 Jahre altes Tennisoutfit und genauso alte Schläger sorgten gerade bei unserer aktiven Tennisjugend immer wieder für ein „Wow, damit konnte man spielen?“.

 

 

 

 

Naja an der Haltung kann man ja noch arbeiten!!

 

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen helfenden Händen für Eure gute Laune und Euer Engagement.

 

 

 

Auch in der Werbepost sind wir unter den teilnehmenden Vereinen vertreten! LINK

mehr lesen

Herren 70 feiern Aufstieg in die 1. Verbandsliga

Herzlichen Glückwunsch an die Herren 55.

ABER die Herren 70 haben nach hartem Kampf den Aufstieg in die

1. Verbandsliga geschafft.

Nach dem letztjährigen Abstieg wurde dieses wieder revidiert und wir hoffen nicht zur Fahrstuhlmannschaft zu werden. Deshalb auf ein neues im nächsten Jahr und dann wahrscheinlich als Herren 75.

Auf dem Foto fehlt H.G. Ruebsamen.

 

 

 Ergebnisse im Detail

Die Herren 55 feiern die Bezirksmeisterschaft und ihren Aufstieg!

Die Freude war groß als das Doppel 1 mit Jan Menzerath und Winni Schwarz am vergangenen Samstag den Siegpunkt holten - denn das bedeutete für unsere Herren 55 die Meisterschaft in der Bezirksliga des Tennisverband Mittelrhein (TVM). Und damit verbunden den Aufstieg in die Verbandsliga! Im ersten Jahr ihres Bestehens machte sich die Truppe um "Capitano" Olivier Morlon durch den abschließenden 7:2-Sieg gegen den bis dahin punktgleichen Pulheimer SC zu einem der erfolgreichsten Teams des TC Liblar 2019

In der größten Gruppe des Bezirks spielend, mussten sich "Die Legenden" gegen sieben (7!) andere Teams des Bezirks Linksrheinisch durchsetzen. Dabei siegten Jan Menzerath, André Mallon, Winni Schwarz, Andreas Lips, Olivier Morlon, Uwe Schlick und Gerd Möltgen in allen Punktspielen (sog. "Medenspiele") mit zweimal 9:0, einmal 8:1, dreimal 7:2 und einmal 6:3 und holten damit 14:0 Punkte - neuer Rekord für eine TVM-Bezirksliga! Unterstützt wurde die Mannschaft durch erfolgreiche Kurzeinsätze im Doppel von Friedel Glenk und H.W. Sipply

"Man of the Year" wurde in 2019 "Der Franzose": Olivier Morlon gab in keinem seiner 12 Einsätze in Einzel und Doppel einen Satz ab und behielt somit eine "weiße Weste"! Nach der großen Aufstiegsfeier im August haben sich "Die Legenden" für das kommende Jahr vorgenommen erst einmal den Verbandsliga-Platz mit aller Macht zu verteidigen und ihre Leistungen zu stabilisieren. Denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht.

mehr lesen

Wertvolle Siege der Mannschaften des TCL

Am dritten Wochenende der TVM-Mannschaftsmeisterschaften erreichen die Teams des TCL tolle Erfolge. 

 

Die neu formierten Herren 50 machten mit einem überlegenen 7:2-Sieg gegen AKO-Pro Bonn den Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga klar. Nach einem 5:1 in den Einzeln gingen auch die Doppel mit 2:1 am die Liblarer. Eine starke Mannschaftsleistung der neuformierten Truppe um Kapitän Frank Harbusch, die mit "Indisch Curry" und ein paar zünftigen "tamilischen" Getränken abschließende Würze erhielt.

 

Auch für die Damen 40 gab es etwas zu feiern. Nach 8 eindeutigen Matches für die "Killer-Bienen" stand bei einer knappen Niederlage ein 8:1 auf der Tafel. Damit stechen Sie schon nach dem zweiten Spiel aus dem Kreis der Anwärterinnen für einen Aufstieg in die 1. Bezirksliga heraus und grüßen von der Tabellenspitze! 

 

Bereits am Samstag machten sich die Herren 55 in ihrem ersten Jahr auf den Weg neue Höhen zu erklimmen und stürmten beim Gegner in Lechenich nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand noch zu einem verdienten 7:2-Erfolg. Mit dem ersten Medenspiel des Sommers, das nicht ins Wasser fiel, nehmen sie damit Kurs in Richtung Zielvorgabe: den Aufstieg in die Verbandsliga. Der zweiten Herren 55 gelang ein fast ebenso schönes Ergebnis mit einem 3:3 gegen den TC Blau-Weiss Bonn-Beuel.