Liblarer Herren 50 ziehen positive Saisonbilanz in der 1. Bezirksliga!

Liblarer Herren 50 ziehen positive Saisonbilanz in der 1. Bezirksliga!

Nach dem überraschenden und nie gefährdeten Klassenerhalt im letzten Sommer mussten neue Ziele für die 1. Bezirksliga in diesem „Corona Sommer“ definiert werden. Man wolle um den Aufstieg mitspielen wurde daher zu Beginn der Saison von Kapitän Frank Harbusch vorgegeben. Nach einem kappen und hart erkämpften 5:4 Auswärtssieg in Dormagen, der erst im letzten Doppel im Tiebreak errungen wurde, ging es mit Mut und Zuversicht zum Dauerrivalen Blau-Gold Bonn. Mit etwas Pech und nach mehreren verloren Champions-Tiebreak musste man sich dort in äußerst fair geführten Matches knapp mit 3:6 geschlagen geben. Ausschlaggebend sicher der an Nummer eins spielende Bonner Thomas Bürgener und sein Mannschaftskapitän Ralph Halmer. Beide für uns an diesem Tag einfach deutlich zu stark. Die beiden abschließenden Heimspiele gegen RW Hürth-Gleuel und den THC Kronenbusch Wesseling konnten die Liblarer Herren 50 souverän mit 7:2 und 5:1 (Abbruch wegen Regens) gewinnen und beendeten die Saison somit auf einem guten 2. Platz mit nur einer knappen Niederlage hinter den ungeschlagenen und verdienten Aufsteigern aus Bonn. Unsere Mannschaft ist diese Saison aber weiter zusammengewachsen. Insbesondere die Leistungsstärke auf den hinteren Positionen hat sich dabei deutlich verbessert. Mit Micha Berg (Spieler der Saison) und Micha Lokay haben wir sogar 2 Spieler mit gänzlich „weißer Weste“ in unseren Reihen. Auch die Doppel haben in unterschiedlichster Aufstellung bestens funktioniert. Hier macht sich das gemeinsame Doppeltraining langsam bemerkbar. So kann es im nächsten Sommer gerne weitergehen und wer weiß was da noch kommt. Die Tendenz stimmt jedenfalls, also bloß nicht schlapp machen!

Von links nach rechts: HaWe Sipply, Oliver Neuss, Axel Melzer, Frank Harbusch, Micha Lokay, Stephan Nichtweiss und Gerd Möltgen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0